Dorntherapie

Bei der Dorn-Therapie handelt es sich um eine von dem Allgäuer Landwirt und Sägewerks-Betreiber Dieter Dorn (* 13. August 1938; † 19. Januar 2011) aus Lautrach bei Memmingen entwickelte manuelle Methode. Sie erinnert etwas an die Chiropraktik, ist in ihrer Ausführung jedoch von dieser grundsätzlich verschieden. Es werden auch Elemente der Meridianlehre aus der traditionellen chinesischen Medizin einbezogen. Gut bewährt hat sich diese Therapie in Verbindung mit einer Breuss – Massage. Diese sanfte und energetische Massage kann aber auch als eigenständige Therapie bei Rückenschmerzen oder zur Entspannung angewendet werden.

Grundlage der Dorntherapie ist der Ausgleich der Beinlängen. Viele Mediziner unterscheiden nicht zwischen einer anatomischen und einer funktionellen Beinlängendifferenz. Mir sind in meiner bisherigen „physiotherapeutischen Karriere“ erst zwei Patienten begegnet bei denen man nicht nach der Dorntherapie einen Ausgleich geschaffen hat.

Die Dorntherapie ist unter anderem indiziert bei:
– Schmerzen im Rücken
– Degeneration der Bandscheiben
– Beckenschiefstand
– Hüft- und Knieschmerzen
– Ischialgien und Cervicobrachialgien
– Kopf- und Nackenschmerzen
– Migräne
– Tinnitus
– Schwindel

Die Breuss Massage ist eine sehr sanfte Massageform, die der Gesundheit förderlich ist und das Wohlbefinden steigert. Mit ihr wird die Wirbelsäule sanft gedehnt und bei Verspannungen im Bereich des Rückens, depressiven Verstimmungen, Schlafstörungen, Stress und Erschöpfung kann sie gute Dienste leisten. Sie darf nicht bei akuten Entzündungen, zum Beispiel einer fiebrigen Erkältung oder bei offenen Hautstellen durchgeführt werden.

Die Wirbelsäulentherapie nach Dorn und Breuss ist somit eine nicht mehr wegzudenkende Methode, um Verschiebungen und Blockierungen der Wirbelsäule sanft zu behandeln. Blockaden und Fehlstellungen wirken sich häufig auch auf den gesamten Körper, also nicht zuletzt auch auf die inneren Organe aus. So können hiermit verbundene Beschwerden durch die Wirbelsäulentherapie verbessert, eventuell sogar ganz beseitigt werden. Die Wirbelsäulentherapie nach Dorn und Breuss ist leider eine, bisher noch nicht wissenschaftlich anerkannte Methode, jedoch geben die zu verzeichnenden Erfolge den Therapeuten Recht.